Samstag, 7. Mai 2011

Menstruation und Umweltschutz

Jetzt wird's intim. Nein, keine Sorge, wir sprechen nicht über Sex. (Aber keine Sorge, das kommt noch, wenn ich mal anfange, über natürliche Verhütung zu erzählen. Oh, haltet mich ruhig für einen Spinner, aber ich bin ein Spinner ohne Kind, ha! ;)))

Und deswegen, alle Monate wieder: die Regel, Menstruation, Blutung, Tante wasweißich, etc. Diese ist, aus der always Werbung bekannt, "eine Geschichte voller Missverständnisse".
Eins ist sicher: eine durchschnittliche Frau verbraucht in ihrem Leben etwa 10 - 18000 Tampons oder Binden.
Ein ganz schöner Müllberg!

Dabei gibt es wiederverwendbare Alternativen, wie zB Stoffbinden.
Davon hab ich selber welche, man verwendet sie wie normale Binden, danach spült man sie aus und dann kann man sie je nach Material bei 30-90 Grad waschen.


Ich kauf meine immer bei Blumenkinder, aber man kann die auf den unterschiedlichsten Webseiten bestellen. Ich achte nur darauf, dass das Material bio ist - kommt ja nicht irgendwohin, gell? ;)


Weiters gibt es waschbare Schwämmchen, die man wie Tampons verwenden kann, die sind aber, wenn man's genau nimmt, nicht vegan:


Außerdem: Menstruationstassen, also Mooncup/Diacup etc. Die verwendet man so: >klick< (keine Sorge, nur gezeichnet)





Ich habe darüber schon viel Gutes gehört, nehme es selber aber nicht, weil Durchmesser 4-5 cm , macht ihr Witze, ich hab ja schon mit o.bs gekämpft.


Apropos o.bs.. für die Kreativen unter euch - Häkel-Tampon. ;D

Also dann, fröhliches, äh, bluten! ^

Kommentare:

  1. Ich gehe da mal etwas ins Detail, aber ich kann die einen Cup nur empfehlen.
    Das ist ein ganz anderes einführen als ein Tampon. Der trocknet ja gleich alles aus und dann geht's eh schwer.
    So ein Silikontässchen macht man nass und dann geht es super, passt sich super an und hält absolut dicht.
    Ich nutze seit 5 Jahren die Lunette aus Finnland und würde nie nie nie nie wieder irgendwas anderes nehmen.
    Das ist einfach nur genial.
    So unkompliziert fand ich nichtmal Tampons.
    Bei mir müssen sie viel seltener gewechselt werden, ich habe keine Schmerzen mehr und wenn man in die Sauna oder zum Schwimmen geht, muss man sich keine Sorgen um den klassischen pubertären Alptraum machen, dass irgendwo ein Bändchen rausschaut.

    AntwortenLöschen
  2. Mit Binden kann ich mich ja nicht anfreunden, das ist so ein Pampers-Gefühl. Aber ich hab auch schonmal überlegt, diese Tasse auszuprobieren, weil die tatsächlich auch angenehmer und unkomplizierter zu sein scheint. Aber ich habs bis jetzt dann doch irgendwie immer vergessen.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die tolle Zusammenfassung. Soetwas wollte ich irgendwann auch mal machen. Finde das Thema wichtig und irgendwie auch spannend. :)
    Von den Binden höre ich das erste Mal.

    So eine Tasse habe ich aber auch und mag sie gerne, wenngleich ich auch momentan durch meine Pille überhaupt gar keine Blutungen mehr habe. *glück*
    Kann diese auf jeden Fall empfehlen. :)

    LG

    AntwortenLöschen
  4. So eine Tasse wollte ich mir auch gerne kaufen. Und die Binden finde ich auch gut. Das Pampersgefühl würde anscheinend eh wegfallen, da ja kein Plastik mehr da wäre.

    Ich muss mich damit echt mal ernsthaft beschäftigen.
    VG, Eilan

    AntwortenLöschen
  5. Und was mir noch eingefallen ist:
    Ich hatte das *Vergnügen* meine Lunette letztes Jahr dem Wacken-Festival-Test zu unterziehen und ich hatte extra Tampons mit, weil ich dachte, vielleicht ist das blöd auf öffentlichen Toiletten.
    War es aber nicht. Jedenfalls nicht blöder, als es mit Tampons auch gewesen wäre, nur die muss ich häufiger wechseln.
    Ich habe einfach mit einem trockenen Toilettenpapier ausgewischt und das wird super sauber, das war gar kein Problem.
    Und somit kann ich für mich ganz sicher sagen, das ich mir absolut keine Situation vorstellen kann, wo ich lieber einen Tampon nehmen würde...ausser vielleicht bei Nasenbluten. ;o)

    AntwortenLöschen
  6. @ Rohzustand: Das hört sich ja wirklich gut an!
    Vorsicht Mitleserinnen, ich geh jetzt auch mal ins Detail: Ich fürchte mich nur vor der Vorstellung, dass man den Cup ja beim Einführen zusammendrücken muss, und dass er dann in mir wie ein Regenschirm aufspringt. ;p Außerdem muss man, jetzt ganz logisch betrachtet, doch zumindest den zusammengewutzelten Cup und die zwei Finger, die ihn halten, gleichzeitig, ... ?

    @ Mneme: Das Pampers Gefühl hab ich nur bei Plastik, nicht bei Stoff. Verstehe aber, dass das Geschmacksache ist! Solltest du mal was ausprobieren, erzähl davon!

    @ Erbse: Danke, freut mich. Oh, ist das "Absicht" bei deiner Pille, oder Zufall? Ich glaube ich würde ganz ohne Blutung ein wenig den Rhythmus verlieren... lol, mir fällt grade auf, dass ich meine Regel wohl ein wenig zur Zeitmessung verwende.

    @Eilan: Ja, bei mir zumindest fällt das Pampersgefühl weg, und es gibt auch verschiedene Größen (die für die Nacht sind natürlich "windeliger" als die Slips für tagsüber!

    AntwortenLöschen
  7. Der Cup wird ja quasi geviertelt, der nimmt dann nicht mehr viel Platz weg und er springt auch nicht auf...das wird von den Muskeln rundum abgefangen. Das ist ja alles dehnbar.
    Da passen schließlich Kinderköpfe durch.
    Also nur Mut und viel Entspannung, dann geht das auch.

    AntwortenLöschen
  8. @Elana
    Ich hatte zuerst auch ziemliche Bedenken den Cup überhaupt irgendwie einführen zu können, weil ich damals sogar mit Tampons große Schwierigkeiten hatte. Aber die Beschaffenheit ist eine ganz andere. Es flutscht quasi durch das Material recht gut und mit ein bisschen Übung klappt das einwandfrei. :)

    Ich habe momentan keine Blutungen, da ich eine Pille nehme, die mich auf das Implanon (also dieses Stäbchen im Arm) vorbereiten soll. Die Pille hat die gleiche Wirkweise und bis ich mir was einsetzen lasse, muss natürlich erstmal getestet werden ob ich es vertrage. Und da man die Pille durchnimmt, kann die Regel bei manchen Frauen komplett ausbleiben. Andere bekommen ihre Regel ganz normal und wieder andere bluten dauernd, für die ist das dann natürlich nichts.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    danke für den Post!
    bin schon länger am überlegen mal nen Cup zu bestellen, konnte mich aber bisher nicht entscheiden welchen.

    Und über natürliche Verhütung darfst du dich gerne auch noch auslassen :-)

    Liebste Grüße
    Frau Hase

    AntwortenLöschen
  10. @Erbse
    Hallo Erbse, hast du dir das mti dem Implanon gut überlegt? Ich habe auch so eins. Es sollte vor einem halben Jahr raus, aber meine Ärztin hat es nicht zu fassen gekriegt. Jetzt musste ich warten bis alles wieder verheilt ist und dann geht es zu einem Spezialisten der diese verlorenen Teilchen sucht. Ich will Dir keine Angst machen, aber denk nochmal gut drüber nach!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. @Kathi
    Das ist mittlerweile nicht mehr aktuell für mich. :) Über das Jahr habe ich mir viele Gedanken bezüglich der hormonellen Verhütung gemacht und mich komplett davon verabschiedet.

    Trotzdem natürlich danke für deinen Hinweis! Das klingt natürlich sehr schmerzhaft und umständlich.

    LG

    AntwortenLöschen
  12. Huch, ich hab garnicht gesehen, dass das Posting schon so alt war. :O Entschuldige ^^
    Wie Verhütest du denn jetzt wenn ich fragen darf?

    Es ist leider auch schmerzhaft, besonders das heilen war schlimm, als das Muskelfleisch wieder zusammengewachsen ist und genau das steht mir ja nochmal bevor.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Macht ja nichts. :)

    Ich habe im Dezember die Pille abgesetzt und verhüte im Moment mit Kondom. Mein Körper spielt seit dem ziemlich verrückt wegen der Umstellung. Ich beschäftige mich zudem derzeit ausführlich mit NFP (Sensiplan). Wenn sich alles wieder eingependelt hat, würde ich eine Kupferkette in Erwägung ziehen... aber wer weiss. Vielleicht steige ich auch ganz auf NFP und Kondome an den fruchtbaren Tagen um.

    LG

    AntwortenLöschen
  14. auch wenn alt, muss ich nochmal was sagen bzgl des ich-krieg-keinen-mooncup-rein-gefühls: schon allein die tatsache, dass du dich mit verhütung beschäftigst heißt ja, dass zumindest ab und zu etwas reinpasst, was die größe eines handelsüblichen tampons (vermutlich) übersteigt...

    gibts denn diesbezüglich neue erkenntnisse?

    AntwortenLöschen