Samstag, 21. Mai 2011

Neue vegane Produkte probiert

Die letzten Wochen hab eich ja beim Einkaufen recht viel Zeit mit dem Lesen von Inhaltsstoffen etc. verbracht - eh klassisch für vegane Anfänger.

Diese Produkte habe ich in der letzten Woche gekauft, hauptsächlich im Supermarkt (Merkur/Rewe) oder bei dm.


Vegavita Vleischlaibchen
Geht so, nicht besonders saftig und mir "echtem" Verschierten zu Ähnlich beim Beißen, aber ganz ok.

Alnatura Basilikum Pesto
YAY ein grünes Pesto ohne Käse, es geschehen noch Zeiten und Wunder! Geschmacklich find ich's auch großartig.

Alnatura Aufstriche Apfel-Zwiebel und Senf-Rucola
Meiner Meinung nach die zwei besten Sorten der Alnatura-Aufstriche. Leider gibt's die nicht, so wie andere Geschmacksrichtungen, im Glas, sondern nur in kleinen Blechdöschen, deswegen versuche ich, sie nicht zu oft zu kaufen, obwohl ich sie sehr, sehr lecker finde.

Alnatura Zartbitter
"Nutella" ohne Milch  yessssss.
Es gibt ja diese "frei von"-Marke, da kostet die Hälfte an Inhalt mehr als dieses ganze Glas. (Das mit über 3 Euro immer noch teuer genug ist. Aber eh gut, soll ja nicht so viel naschen, höhö)
Seltsames Detail am Rande: Dieses Produkt hat von Öko-Test ein "Sehr gut" bekommen, steht groß drauf. Und das, obwohl laut Inhaltsangaben Palmfett drin ist?! Das ist doch das böse, oder?

Alpro Soja Light
Der Unterschied zur Nicht-Light Sojamilch besteht hauptsächlich darin, dass vieeel weniger Zucker drin ist. Schmeckt gut, find ich, die andere war mir immer zu süß.

BioArt Reismilch
Fair trade, immerhin. Vom Geschmack her, hm, schwer zu beschreiben. Nicht sehr cremig, eher hart und trotzdem sehr fettig. Nicht so meins.

Oh, und dieses Eis hab ich auch ausprobiert:


Sehr gut, wie Magnum Vanille. Am besten nicht direkt aus dem Tiefkühler essen, sondern kurz antauen lassen, dann ist es unglaublich cremig. Hach. ;)

Kommentare:

  1. Palmfett ist ja nicht generell böse. Wenn es aus ökologisch bewirtschafteten Plantagen kommt und nicht gehärtet wird, dann sollte es wohl okay sein.

    Mal abgesehen davon, dass Ökotest auch andere Maßstäbe setzt, als ich z. B. bei Kosmetik. Ich würde niemals was mit Parabenen benutzen, weil es als krebserregend gilt und auch nicht nötig ist. Ökotest stört sich aber nicht dran, weil sie meinen, es ist nicht erwiesen, dass es Krebs fördert. Oder so ähnlich.
    Ich muss es in jedem Fall nicht haben und für meine Kinder schon gar nicht, wenn man es auch ganz einfach umgehen kann.

    AntwortenLöschen
  2. wir haben neulich auch mal die zartbittercreme von alnatura getestet und waren gar nicht so begeister.. und ist sie nicht cremig genug und sie hinterließ bei mir einen komischen nachgeschmack. flals du nochmal eine andere probieren möchtest empfehle ich dir die von netto die kostet auch nur 1,59 € auf meinem blog gibt es auch einen bericht darüber =)
    lg und ein schönes wochenede,
    nina

    AntwortenLöschen
  3. sag mal wohnst du eigentlich in östereich (wegen merkur)? dieses eis hätte ich nämlich auch unglaublich gerne, aber dachte das gäbs nur in deutschland

    AntwortenLöschen
  4. die sojamilch light ist im grunde ne ziemliche verarsche, denn nen niedrigeren zuckergehalt kann man auch billiger haben, indem man zuhause einfach ne sojamilch mit wasser verdünnt.

    ökotest hat palmöl einfach gar nicht in die bewertung einfließen lassen:
    "Ökotest hat 22 Schoko-Brotaufstriche auf ihren Kakao-, Haselnuss- und Kaloriengehalt, 3-MCPD-Fettsäureester, gentechnisch veränderte Organismen, Aromastoffe, Cadmium und Nickel geprüft."
    http://www.biobay.de/test/nuss-nougat-creme

    soweit ich weiß prüft ökotest nie, ob ein produkt umweltfreundlich ist, das "Öko" bezieht sich nur auf den gesundheitsfaktor, also schadstoffe, gentechnik, zusatzstoffe usw.

    AntwortenLöschen
  5. @ Rohzustand: Stimmt, wenn es quasi nachhaltiges Palmöl wäre, würde es natürlich passen! Mausflaus sagt, in diesem Test wurde es gar nicht berücksichtigt. (siehe Kommentar).
    Von Parabenen höre ich zum ersten Mal (ja, ich weiß, Anfängerin! ;), werd mal drauf achten, ob die mir wo unterkommen, danke!

    AntwortenLöschen
  6. @ schnurtz: Ich bin auch nicht immer ein Freund von dunkler Schokolade, aber in dem Fall schmeckt's mir (auch der Nachgeschmack). Netto hab ich hier leider nicht, aber ich habe schon gehört, dass Billig-Discounter öfter mal zufällig vegane Alternativen von guten Sachen haben. (After Eight wurde mal erwähnt, etc.) Werde also die Augen offenhalten!
    Ps: Kannst du mir einen Link zu deinem Bericht reinstellen? Bin heut zu blöd zum Suchen!

    AntwortenLöschen
  7. @ cherrynora: In Wien. Bei meinem Merkur ist dieses das einzige Sojaeis, das es gibt, und zwar findet man es nicht in der Kühlbox beim Ausgang, wo die einzelnen Sachen drin sind, sondern hinten bei den Eis"boxen", Torten, etc. Gibt's in einer Packung von 3 oder 6, glaub ich.

    @ Mausflaus:
    - Danke für die Info bez. Ökotest! Ich hatte mich noch gar nicht damit beschäftigt, was die eigentlich genau testen, das Siegel kam mir in letzter Zeit nur manchmal unter. "Öko" ist wohl so wie "Bio" - kann alles heißen und nichts.

    -Sojamilch: Haha, an's Verdünnen hab ich noch gar nicht gedacht!! Nicht schlecht!

    AntwortenLöschen
  8. @Elana
    nee, "Bio" ist gesetzlich geschützt, da kann man sich sicher sein, dass es auch wirklich den bio-richtlinien entspricht. aber nur weil die stiftung ökotest ein öko im namen trägt, heißt das ja auch nicht, dass die stiftung selbst ökologisch ist.
    auf wikipedia steht "Öko-Test ist ein deutschsprachiges Verbraucher-Magazin mit einem Schwerpunkt auf ökologischen Themen."
    "Obendrein wird kritisiert, dass von vielen Verbrauchern das Öko-Test-Etikett als Bio-Siegel wahrgenommen wird, obwohl es keines ist. Die Auszeichnung unterscheidet nämlich nicht zwischen Bio-Lebensmitteln und konventionellen Produkten: Zum Beispiel bleiben in der Fleischproduktion die Haltung der Tiere und die Herkunft der Futtermittel weitgehend unberücksichtigt. Vorrangig wird die An- oder Abwesenheit von einzelnen Schadstoffen bewertet."
    http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96ko-Test

    also so super sind die nicht.... man sollte labels immer hinterfragen. actimel von danone haben die zb mit sehr gut bewertet, weil die gesagt haben das ist ein joghurt ohne schadstoffe, also super...

    AntwortenLöschen
  9. ah wie cool, ich wohn auch in wien:) magst du mir vielleicht noch sagen welcher merkur das war, damit ich da mal hin kann? so wirklich in meiner nähe ist nämlich keiner und umsonst hinfahren mag ich auch nicht. auf jeden fall schon mal liebe grüße von wien nach wien:)

    AntwortenLöschen
  10. @ Mausflaus: Werd über die demnächst mal in Ruhe recherchieren, danke für die Infos!

    @ cherrynora: Oh, super, wir sollten mal veganes Picknick machen! ^^
    Bist du auf der Veganmania nächstes Wochenende?
    Bez. Merkur, das war der in der Milleniumcity (U6 Handelskai). In welcher Gegend bist du?

    AntwortenLöschen