Freitag, 10. Juni 2011

Alles Käse... (Käseersatz im Test)

Letzte Woche bin ich mehr oder weniger zufällig in einem veganen Spezialgeschäft gelandet (eigentlich wollte ich zu einer Veranstaltung um's Eck, aber Gewitter und Sturm hatten gerade die Zelte verblasen).

Dort habe ich mich mit einer Auswahl an veganem Käse und Schokolade eingedeckt, ein erster Versuch.
Davor habe ich nur einmal Käseersatz probiert, und zwar einen aus dem Kühlregal eines Biosupermarktes: 


Cheezly

;(
Weit entfernt von Käse und noch weiter entfernt von lecker.
Konsistenz: hart, geschmacklich für mich roh überhaupt nicht genießbar. Hab dann versucht eine Käsesauce in der Pfanne zu machen, ist nicht richtig geschmolzen und hat immer noch grausig geschmeckt.

Danach hatte ich einige Wochen genug.
Bis eben letzte Woche, da wurden getestet:


Creamy Smooth Cheddar Style
(Tofutti)
Der klassische Scheiblettenkäse. Genauso verpackt, sieht auch genauso aus etc. Konsistenz etwas weniger reiß-und bruchfest. Schmeckt gut! Nicht besonders würzig, aber Toast mit viel Ketchup ist schon drin! ;) Ideal für Käsesaucen, schmilzt wunderbar (übrigens auch in Strudeln) und schmeckt vielleicht nicht genau wie Käse, aber vor allem geschmolzen ähnlich genug und vor allem gut!


Sheese Blue Style
Uh. Der erinnert an sehr an den gruseligen Cheezly... schmilzt im Ofen auch so gut wie überhaupt nicht, in der Käsesauce bleiben Bröckchen. Bekomm ich roh nicht runter, warm geht's!

No Muh Chäs Classic
(Vegusto)


Der einzige Testkäse, der mir auch roh schmeckt! Habe einfach Scheiben davon mit Oliven gegessen, super! Nicht wirklich genau wie ein Käse, den ich kenne, aber sehr gut! Schmilzt im Ofen nur mittelmäßig, Käsesauce hab ich nicht probiert.



Kommentare:

  1. Danke für den Vergleich, bei Ersatz-Käse bin ich auch noch vorsichtig :-D

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte irgendwann mal den Ersten probiert.
    Den fand ich auch einfach nur grausam.
    Ich musste den nach einem Bissen wegschmeißen, weil ich echt Würgreiz bekam und auch kein anderer den Rest haben wollte.

    Danach war mein Bedarf an Ersatzkäse irgendwie gedeckt.
    Ist ja gut zu wissen, dass es anscheinend auch anders geht.

    AntwortenLöschen
  3. Der von Tofutti ist wirklich toll. Da wünscht man sich einen Sandwichmaker!
    Den Sheese hatte ich mal in anderen Geschmacksrichtungen. Essbar, aber hatte nicht wirklich was mit Käse zu tun. Erinnert stark an einen Haufen feste Chemie.

    Schade, dass der Cheezly nicht so gut sein soll, den habe ich letztens in einem Reformhaus in der Nähe entdeckt... Aber ich werde wohl mutig sein und ihn trotzdem mal kaufen!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr aufschlussreich, danke fürs teilen deiner testerlebnisse! ich find ja "no-muh" hat was den namen angeht schon mal gewonnen :) werd jetzt auch demnächst einen versuch wagen...

    AntwortenLöschen
  5. @ Frau-am-Blog: Ja. Käse ist eine heikle Sache... da scheiden sich ja auch schon beim "echten" die Geister... ^^

    @ Rohzustand: Also geht's nicht nur mir so. Schade, denn ausgerechnet diese Marke gibt's oft im mehr oder weniger normalen Handel! (Biomarkt)

    @ Isa: Ah, ok, dann werd ich die anderen Sorten gar nicht mehr unbedingt testen. Zumindest nicht, bis ich die spannenderen Alternativen durch habe. ;)
    Und ja, deswegen hab ich den Cheezly auch gekauft damals, aber probier ihn doch und lass mich dann wissen, was du denkst!!

    @ bananenblatt: Gerne doch! No-muh klingt wirklich ziemlich süß. Karen Duve schreib in ihrem Buch auch davon, da ist mir der Name schon aufgefallen. (Sie erzählt, wie total viele VeganerInnen ihr diesen Käse ans Herz legen und wie sie ihn trotzdem nicht lecker findet. ;) Ich aber schon.)

    AntwortenLöschen
  6. Das stimmt, No-Muh gewinnt dem Namen und dem Geschmack nach :). Probierte vor kurzem den Dezent von No-Muh-Chäs und ich wurde sehr positiv überrascht. Richtig würzig und gut. Und der Cheddar-Scheiblettenkäse von Tofutti wird gerne mit auf den Seitan Burger gepackt. Das sind demnach die einzigen beiden Sorten Käse, die ich auch weiterhin gelegentlich mitbestellen werde (keine Chance in Nürnberg, die im Laden zu kaufen).

    AntwortenLöschen