Mittwoch, 7. September 2011

Ein Laster durch ein Anderes ersetzen?

Ich kenne meine Schwachpunkte: Süßigkeiten. Egal, ob es um eine Diät geht oder um vegane Ernährung, etwas macht mir immer einen Strich durch die Rechnung: Süßkram. Ich kann's mir einfach nicht abgewöhnen. Und ich kann nicht nein sagen, wenn was rumsteht oder mir jemand was anbietet.


Besonders schlimm ist es nach dem Mittagessen. Ich bin die Nachspeise danach einfach so gewohnt, dass ich den ganzen Nachmittag ganz unrund bin, wenn ich sie nicht gehabt habe! Grr!
Am meisten muss ich lachen, wenn ich in Omas Frauenzeitschriften solche umwerfenden Tipps lese wie
  "Wenn Sie der Heißhunger auf Süßes packt, essen sie doch einfach einen LECKEREN Apfel".


 Ist euch schon mal aufgefallen, dass nie einfach "Apfel" steht, sondern immer "leckerer Apfel"?!

Aber ich sag euch was: Der verdammte Apfel ist nicht lecker. Nein, ganz wirklich nicht. Ehrenwort. Eine Birne vielleicht schon. Aber ganz sicher nicht, wenn ich Schokolade haben will, da kann der ganze LECKERE Apfel in die Ecke weinen gehen!

Und weil eine Sucht einfach aufgeben sehr schwierig ist, dachte ich, vielleicht kann ich einfach eine Gewohnheit durch eine andere ersetzen? Also z.B. nach dem Essen immer einen Kaffee trinken. Selbst mit zwei Löffeln Zucker bin ich da immer noch um ca 9 Löffel Zucker besser dran als mit einer Tafel Schokolade. Und vegan wär er auch.

Wie macht ihr das, wenn ihr hartnäckige Gewohnheiten ändern wollt?


PS: Um nicht nur Rumzujammern: >>Hier << gibt's den "Was-Schönes"-Mittwoch!

Kommentare:

  1. Hallo Leidensgenossin! Das mit der Nachspeise ist bei mir genauso. Ich hab das schon mal überwunden indem ich statt Süßigkeiten dann immer einen Smoothie getrunken hab (einen "unschuldigen"). Das hat für mich gut funktioniert und nach kurzer Zeit hatte ich dann auch gar kein Verlangen nach Schokolade o.Ä. mehr. Mein Geldbörsel dagegen hat sich nicht so gefreut :P Jetzt im Urlaub bin ich aber in altte Gewohnheiten zurückgefallen und so steht jetzt ein Kübel!!! Nutella im Kastl...

    AntwortenLöschen
  2. Probier es mal mit Studentenfutter. Ich probiere gerade mal wieder meine Koffeinsucht zu besiegen. Statt Kaffee grüner Tee. Klappt so naja... *g*

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne das "Problem" auch. Ich trinke dann entweder direkt nach dem Essen (nicht dazu!) ein Glas O Saft oder esse ein Stück dunkle, hochprozentige (mindestens 70%) Schoki und behalte es wenn möglich ganz lange auf der Zunge. Davon braucht man dann wirklich nur eins. Oder eine Hand voll Mandeln.
    Aber sich etwas verbieten finde ich prinzipiell nicht gut, dann bekommt man erst recht Heißhunger drauf. Viell. versuchst du wirklich die Menge zu reduzieren, vielleicht nur einen Streifen Schoki essen und nicht die ganze Tafel?!

    AntwortenLöschen
  4. Das mit dem leckerern Apfel nervt mich auch. Vor allem, weil auch der beste Apfel der Welt nicht aus Schokolade ist. ;-)
    Isst du echt ne ganze Tafel Schoki zum Nachtisch? Dann würde ich es vllt mal mit Bitterschokolade probieren - davon mögen die wenigsten Leute so viel auf einemal, und ziemlich vegan müsste die doch auch sein.

    AntwortenLöschen
  5. Wie wäre es mit schokoglasiertem Apfel ;o) *lach*
    Nein im Ernst... wenn Heißhunger nach einer Mahlzeit auftritt, ist das ein Mangelzeichen und nicht unbedingt nur Gewohnheit. Merkt man daran, dass es sich nicht abgewöhnen lässt. Tatsächlich bekommt unser Körper heute durch immer mehr gekochtes zu wenig wirklichen Inhalt. Da hilft wirklich nur was frisches! Smoothies sind toll, wenn Grünzeug drin ist oder mehrere Löffel Alfalfasprossen zur Mahlzeit oder, oder, oder... Mangel versteckt sich oft hinter Jieper/Schmachter. Man sollte mal schauen was drin ist in dem was man gerade anschmachtet. Im Fall von Schoki wäre das evtl. Serotonin... das kann man auch auch Zimt (über Apfel *g*) oder anderem bekommen. Schwups ist der Jieper weg und so manch müde Phase auch... LG Netti

    AntwortenLöschen
  6. Studentenfutter? Wohl eher "leckeres" Studentenfutter.
    Nein, aber auch dieses könnte mich in einer Phase, in der ich absoluten Heißhunger auf Süßes habe, nicht besänftigen.
    So ein Heißhunger kommt bei mir zwar nicht allzu oft vor, aber manchmal schon und dann kann ich ein wirklich ungemütlicher Zeitgenosse werden. :D

    AntwortenLöschen
  7. bananenblatt: Schwester im Geiste! Oder eher – im Magen! ;D Das mit dem Smoothie ist eine gute Idee, wenn ich zuhause bin, könnt ich ja sogar einen selber machen.. Geld sparen und ganz viel frische Vitamine reinhauen, etc!

    veganefreude: lustig, du versuchst, vom Kaffee loszukommen (warum eigentlich?) und ich überlege, damit anzufangen! Studentenfutter schmeckt mir sogar, ist wohl auch vegan aber leider nicht sehr kalorienarm, also nur halb-ideal für mich momentan. Wär für dich chai-tee statt grünem auch eine Option? ist vielleicht näher dran am Kaffee vom Geschmack...

    Saskia: Das ist leider eine Schwachstelle von mir. Ich bin nicht satt nach einem Stück dunkler Schoki. Und wenn nach einer Rippe normaler Schokolade kann ich schon gar nicht aufhören. Da fällt mir "nichts" leichter als "wenig". Blöd, ich weiß.

    AntwortenLöschen
  8. Centi: Du sagst es!!!! Und ja, leider, ich kann ziemlich viel Süßes täglich verschlingen. Allerdings nicht (mehr) jeden Tag, ich bessere mich! ;D ;D

    Netti: Im Ernst, an Schokolade mit Obst hab ich auch schon gedacht! Denn dann hab ich auch Vitamine und der Magen wird schneller voll!
    Das mit dem Mangel könnte übrigens tatsächlich sein. Ich trag immer mal wieder eine Eisenmangel mit mir rum, und dann hab ich einfach nur rund um die Uhr HUNGER. Leider ist mein Körper (noch) nicht clever genug, mich Hunger auf eisenhaltige Dinge haben zu lassen, drum schnapp ich mir dann oft erst wieder lauter gehaltloses Zeug. Seit ich mich gesünder ernähre, ist auch der Dauerhunger weg!

    Karo: Hihi. Na Studentenfutter ist wenigstens tatsächlich leckerer als Apfel, find ich. Und ich kann auch recht ungemütlich werden, wenn hungrig/auf Schokoladenentzug. ;D

    AntwortenLöschen
  9. Was bei mir immer geht ist gematschte Banane mit Kakaopulver.
    Muss nicht unbedingt mit Mixer sein, bei Bananen geht es auch mit einer Gabel.

    Ist in Schoki nicht auch viel Magnesium? Vielleicht hapert es auch daran?

    Liebe Grüße
    Kris

    AntwortenLöschen
  10. *hach* Ich bin so dankbar, dass es nicht nur mir so geht ^^ Bei mir ist es besonders am abend - da versuche ich dann "Vata" oder "Pitta" Tee zu trinken - manchmal hilft es - und manchmal ist es dann halt Süßkrams :D

    AntwortenLöschen
  11. Kris: Jaaa, Banane, Kakao und ein kleines bisschen Orangensaft ist eines meiner "gesunden" Alternativnachspeisen. Leider kann ich das in der Arbeit nicht machen bzw bin zu faul/zu spät dran, es vorher vorzubereiten. Aber für zuhause sollte ich das Rezept dringend mal wieder ausgraben!

    Und Magnesium. Mhh. Da sind Bananen dann eh das richtige, nicht?

    NarCanty: Oh nein, du bist keineswegs allein! ;D Tee kann ich mir als ernsthaften Ersatz auch nicht vorstellen - es sei denn, es ist ein sehr Toller!

    AntwortenLöschen
  12. Ach der Kaffee bekommt mir an sich nicht. Macht langfristig eher müde (Normalniveau nur nach Kaffee), verhindert die Eisenabsorption, ist teuer, weil man unterwegs Kaffee plötzlich "braucht" und mein Magen mag Kaffee auch nicht. Ich trinke wesentlich weniger als früher (war in der Abizeitung glaube ich auf Platz 2 bei den Koffeinjunkies)aber manchmal... gerät es außer Kontrolle und ich bin doch wieder bei 5 Bechern am Tag... Kaffee macht mir auch nicht weniger Lust auf Süßes, eher mehr! Er hat für mich also fast nur Nachteile. Leider liebe ich den Geschmack so sehr! Aber "everything in moderation" klappt bei mir mit Kaffee nicht.

    Ich hätte noch einige Vorschläge um den Süßhunger zu besiegen:
    1)Kleine abgepackte Portionen machen und einfrieren. Dann jeweils morgens das rausholen, was du nach dem Mittagessen essen möchtest. Der Rest ist in der Kühltruhe.

    2)Keine Schokolade mehr kaufen. Der Süßhunger geht ganz bestimmt von alleine wieder weg. Man musss nur warten.

    AntwortenLöschen
  13. Oh naaaaiiinn, Kaffee verhindert auch noch Eisenabsorption? Ganz schlecht, um genug Eisen kämpf ich jeden Tag!! Noch dazu schmeckt er mir gar nicht besonders. (Ist vielleicht wie mit Zigaretten - bevor man süchtig wird, mag mans gar nicht so sehr)

    Ich versuche ohnehin, nichts Süßes zuhause zu haben. Leider sind da immer noch die Einflüsse von außen! (In der Arbeit, ...)

    Mein neuester Plan (bekommt gleich einen eigenen Blogpost) ist, nicht zwischen den Mahlzeiten zu Naschen, immer nur eine Kleinigkeit nach dem Essen und dann ist Schluss. Wie du sagst, wenn man ein bisschen wartet, geht es eh vorbei!

    AntwortenLöschen
  14. Ich liebe vom REWE die Bananen mit ganz dünn Zartbitterschokolade außenrum, kann man auch selbst machen. Wäre das nicht eine Alternative??? Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen