Mittwoch, 14. Dezember 2011

Einfrieren: Fortsetzung und Zwischenstand

Ich hab's ausprobiert. Todesmutig. Und als die Gläser nicht geplatzt sind, bin ich in einen regelrechten Rausch verfallen, Suppe hier, Smoothie da, ab ins Glas, Tiefkühler auf, hasta la vista, baby, um dich kümmere ich mich später.



Fazit: Ich fülle die Gläser nur 80% voll, und bis jetzt ist kein einziges geplatzt.
Leider brauchen die Sachen zum Auftauen echt lange - wenn ich zum Mittag eine Suppe haben will, genügt am Abend davor rausgeben nichts. Die ist dann nämlich noch so gefroren, dass ich sie gar nicht erst aus dem Glas bekomme, um sie aufwärmen zu können. Irgendwie muss ich das noch perfektionieren.




Wenn's nämlich klappt, erleichtert mir das meine Küchenroutine ungemein. Ich tappe nämlich immer in die "Ganz oder gar nicht"-Falle, egal ob's um gesund, kalorienarm, vegan, ... geht. Und immer frisch kochen / pressen / mixen geht bei mir momentan einfach nicht. Daher bleibe ich dann oft auf den übelsten Fertiggerichten sitzen, oder futtere Süßkram weil ich hungrig bin und nichts Passendes finde. Drum der Plan: Vorrat anlegen. Und selbst wenn die tiefgekühlte Suppe oder der tiefgekühlte Smoothie nicht so voller Vitamine sind, wie sie frisch sein könnten - sie sind in jedem Fall gesünder als die Alternative. Versuch ich mir halt mal zu denken.

Kommentare:

  1. Mein Auftautipp: Wasserbad!
    Dann kannst du die Suppe gleich warm aus dem Glas holen und hast nicht noch einen zusätzlichen Topf dreckig.
    Das Wasser lasse ich dann abkühlen und nutze es entweder zum Putzen oder zum Blumengießen.

    Lieben Gruß
    Kris

    AntwortenLöschen
  2. die Gefrierbeutel kann man ja auch in die Mikrowelle tun, aber bei Gläsern würd ich mich das wohl nicht trauen. Vielleicht über Nacht auf die Heizung stellen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mikrowelle klappt auch mit Gläsern. Nur nicht vergessen, vorher den Deckel abzunehmen :)

      Löschen
  3. Ich hab mir eben auch eine Portion Selleriesuppe aufgetaut. Hab sie zum rauslösen unter warmes Wasser gehalten. Nur so richtig heiss sollte es nicht sein bei Glas, aber wenn du das Glas in einen Topf mit warmem Wasser stellst und sich so alles langsam erhitzt sollte das echt kein Problem sein. einfrieren ist nach wie vor super!

    AntwortenLöschen
  4. Ich friere zzt viel ein fürs baby, aber vielleicht sollte ich auch mal an mich denken? Mir gehts da nämlich ähnlich wie dir. Bei knarstadt gibts übrigens sehr günstig gute Kunststoffdosen von rotho. 2 super vorteile: die sind eckig & stapelbar = geringerer platzverbrauch und man bekommmt den angetauten Inhalt leicht raus und in den Topf.
    Grüße
    Nike (die gleich mal was von der gestrigen kohlsuppe einfriert)

    AntwortenLöschen