Donnerstag, 25. Oktober 2012

Stoffe färben ohne Chemie

Reines Weiß steht mir nicht. Nichts Unvorteilhafteres für mich als eine strahlend weiße Bluse, das steht einfach nicht jedem, Punkt.

Was also tun? Nichts Weißes kaufen, ODER - es schnell cremefarben einfärben.

Ich wollte kein richtiges Beige erreichen, nur das extrem strahlende Weiß etwas brechen.

Ich habe schon gelesen, dass Leute mit Zwiebelschalen gute Ergebnisse erzielt haben, aber erstens habe ich keine Lust, kiloweise Zwiebel zu schälen und zweitens müssen die ja vorher trocknen, und dafür war natürlich auch keine Zeit/Geduld da. ;)

Daher folgende Vorgehensweise:

T-Shirt in einen Topf mit warmen Wasser geben. Zwei große Häferl (hust, "Tassssen") Kaffee hinzufügen. Evtl einen Teller etc auf das Shirt legen, damit es ganz untergeht.
Ein paar Stunden stehen lassen, auswaschen.

Ta-dah. ;)




EDIT: Sorry für die Verwirrung, die Bilder sind vorher / währenddessen, und hier ist nachher. ;)


Bild mit besserer Beleuchtung folgt. Es wird hier immer schon so früh dunkel, und ich bin noch am aufhübschen vom T-Shirt, wie man sieht. ;)

Kommentare:

  1. Äh ... ich finde das sieht immer noch sehr weiß aus?! Oder bin ich nur etwas farbenblind?
    Und beim Kaffee - nimmst du da zwei Tassen fertigen Kaffee oder das Kaffeepulver?
    Ich hab ja mal lange Zeit Zwiebelschalen gesammelt, bin aber nie zur Tat, also zum Färben, geschritten ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, da hat das Nachher-Foto gefehlt! ;) Habe es ergänzt. Ist immer noch recht hell, aber das ist Absicht, habe es nur 2 Stunden drinnen gelassen, für stärkeren Effekt mehr Kaffee (wirklich fertigen) verwenden oder länger einwirken lassen!

      Löschen
  2. Hmmm...ich hab das Bild für ein Vorherbild gehalten und dann unter den Kaffeetopf gescrollt bis ich kapiert habe, dass das oben schon das Nachher-Bild ist.

    Hast du was Reinweißes zum Danebenlegen? Mich würd mal interessieren, wie stark der Unterschied ist.
    Und auch was nach der Wäsche bleibt. Ich bin nämlich auch so gar kein Reinweiß-Typ.

    Lieben Gruß
    Olivia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, sorry, das war mein Fehler. Das erste Bild ist "Vorher" und "Nachher" habe ich jetzt ergänzt, mit weißer Spielkarte, damit man den Unterschied sieht. ;)

      Löschen
  3. Ich habe mal Mullbinden mit schwarzem Tee eingefärbt (war für Halloween). Das klappte prima. :)

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Sieht schön aus! Ich hoffe, wir bekommen mal ein Bild vom Endzustand deiner Verschönerungsaktion!

    AntwortenLöschen
  5. Sieht echt gut aus - toller Beitrag!!
    Grüße von herrhase.de

    AntwortenLöschen
  6. Sieht echt gut aus - toller Beitrag!!
    Grüße von herrhase.de

    AntwortenLöschen